Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Aufgeopfert? Ausgebrannt?



Manager, Führungskräfte oder Konzernchefs: Das sind Berufsgruppen, die als besonders gefährdet gelten, ein Burnout-Syndrom zu entwickeln. Weitgehend unbekannt: Die Erkrankung ist besonders bei Sozial- und Pflegeberufen sehr verbreitet. Ebenfalls stark betroffen sind pflegende Angehörige. Also Menschen, die oft keinen Beruf im Pflegebereich erlernt haben, aber jetzt Vater, Mutter oder andere ihnen nahestehende Personen zu Hause pflegen.


Der Selbsttest gibt Ihnen einen Hinweis, wie hoch Ihr Risiko ist, ein Burnout-Syndrom zu erleiden. Eine ärztliche Beratung ersetzt der Selbsttest keinesfalls. Wer bei sich Anzeichen eines Burnout-Syndroms erkennt, sollte einen Fachmann zurate ziehen.



Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player.
Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.



vitanet.de hat mehr Infos zu Alter und Pflege
zum News-Archiv von vitanet.de Autoren und Quellen