Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Prostatakrebs (Prostatakarzinom): Anfangs keine typischen Symptome



Bei Prostatakrebs (Prostatakarzinom) gibt es keine wirklichen Warnsymptome, da der Tumor lange Zeit keine Probleme macht. Wenn er Beschwerden verursacht, sind sie in einem frühen Stadium in den meisten Fällen sehr unspezifisch. Im Spätstadium sind sie oft schon ein Anzeichen für Metastasen – etwa Rückenschmerzen durch Absiedlungen in der Wirbelsäule.

Symptome von Prostatakrebs: zum Beispiel Blut in Urin oder Sperma

Klagt ein Mann über Probleme beim Wasserlassen, sind diese Symptome in neun von zehn Fällen auf eine gutartige Prostatavergrößerung zurückzuführen, können jedoch auch ein Anzeichen für Prostatakrebs sein. Auch Schmerzen beim Wasserlassen oder beim Geschlechtsverkehr – besonders beim Samenerguss (Ejakulation) – können bei einem Prostatakarzinom vorkommen. Diese sind jedoch auch oft ein Anzeichen für eine Prostataentzündung. Des Weiteren können Blutbeimengungen im Urin oder in der Samenflüssigkeit auftreten. Bei diesem Symptom sollte der Betroffene auf jeden Fall aufmerksam werden.
Autoren und Quellen
Weiterführende Themen