Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Symptome bei Krampfadern: Schweregefühl im Bein, brennende Schmerzen, Wassereinlagerungen



Krampfadern sind eine Krankheit, die bereits im Anfangsstadium erkennbar ist. Schon die Besenreiser, die oft eine Vorstufe der Varizen darstellen, sind gut sichtbar: Diese isolierten Erweiterungen winziger Gefäße zeigen sich als bläulich-rötliche Verästelungen direkt in der Haut. Auch die Krampfadern liegen dicht unter der Haut und bilden bläulich gekrümmte Stränge.


Häufige und typische Symptome der Krampfadern sind zudem:

  • ein Schweregefühl im Bein
  • zeitweilig brennende, nicht selten stechende Schmerzen
  • ein Anschwellen des betroffenen Beins: Das Bein wird dicker und schwerer (vor allem gegen Abend), weil sich eine größere Blutmenge darin angesammelt hat als bei einem normal funktionierenden Blutkreislauf.
  • Ödeme
  • Verfärbungen der Haut
  • Pilzinfektionen der Haut und der Zehen
Sollten Sie eines dieser Anzeichen an sich entdecken, gehen Sie bei der nächsten Gelegenheit zu Ihrem Arzt. 

Gerade bei geschwollenen Beinen ist schnelles Handeln wichtig, denn:
  • die Schwellung kann ein Endzustand eines geschwächten Venensystems sein, bei der das Blut in den kranken, erweiterten Venen nicht mehr zum Herzen fließt.
  • wenn die Hauptvenen durch Thrombose verschlossen sind, schwellen die Beine ebenfalls an.
  • möglicherweise ist das Lymphsystem miterkrankt, das heißt, die zwischen den Zellen gelegene Gewebsflüssigkeit wird nicht mehr abtransportiert.
  • zu Wasseransammlungen in den Beinen kann es auch bei Herzschwäche oder gestörter Nierenfunktion kommen.

Autoren und Quellen
Weiterführende Themen