Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Formen der Depression: Zyklothymie



Zyklothymie kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „ein sich im Kreis bewegendes Gemüt“.


Die Zyklothymie ist gekennzeichnet durch einen ständigen Wechsel zwischen einer leicht gehobenen Stimmung und leichten depressiven Phasen, ohne dass ein Bezug zu Lebensereignissen feststellbar wäre. Diese „instabile Stimmungslage“ gleicht den Polen der bipolaren Störungen, erreicht aber nicht das gleiche Ausmaß.

Betroffene nehmen Stimmungsschwankungen oft nicht wahr

Von den Betroffenen werden die Stimmungsschwankungen oft gar nicht wahrgenommen oder als behandlungsbedürftig empfunden. Lediglich die Umwelt wundert sich bei dieser Form der Depression über die häufigen Veränderungen im Verhalten.

Hier erfahren Sie, wie neue digitale Lösungen psychische Leiden lindern können.

Apps für die seelische Gesundheit

Der digitale Therapeut

Depressionen, Ängste, Essstörungen – immer mehr Deutsche benötigen psychische Hilfe. Wie digitale Lösungen das Leiden lindern können.

der digitale Therapeut


Psyche, Seele, Wohlbefinden

Digitale Hilfe für die Seele

Welche und wie digitale Lösungen und Innovationen bei psychischen Problemen helfen können und Seele und Wohlbefinden stärken.

E-Health für die Seele


Autoren und Quellen
Weiterführende Themen