Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Formen der Depression: Major Depression



Hinter dem Begriff Major Depression versteckt sich die typische, klassische Form der Depression mit einem schweren Verlauf. Früher wurde diese Form als „endogene Depression“ bezeichnet.

Eine „Major Depression“ liegt vor, wenn zu den bekannten drei Hauptsymptomen Interessenlosigkeit, Antriebsmangel und Niedergeschlagenheit mindestens noch zwei weitere Nebensymptome hinzukommen. Nebensymptome sind beispielsweise verminderte Aufmerksamkeit, vermindertes Selbstwertgefühl, Schuldgefühle oder Schlafstörungen. Die Betroffenen sind dadurch in ihren Alltagsaktivitäten stark beeinträchtigt und können diese nicht mehr ausführen.

Major Depression verläuft oft phasenhaft

Dem Beginn der Erkrankung können belastende Situationen wie Erkrankungen, Verluste oder Alkoholmissbrauch vorausgehen. Oft verläuft die Major Depression phasenhaft, das heißt, zwischen den depressiven Episoden liegen längere beschwerdefreie Zeiträume. Das Suizidrisiko beträgt ohne Therapie etwa 15 Prozent. Manchmal entwickelt sich daraus auch eine bipolare Störung, das heißt, Phasen mit gedrückter und gehobener Stimmungslage wechseln sich ab. Die Ursachen dafür sind bisher nicht bekannt.

Hier erfahren Sie, wie neue digitale Lösungen psychische Leiden lindern können.

Apps für die seelische Gesundheit

Der digitale Therapeut

Depressionen, Ängste, Essstörungen – immer mehr Deutsche benötigen psychische Hilfe. Wie digitale Lösungen das Leiden lindern können.

der digitale Therapeut


Psyche, Seele, Wohlbefinden

Digitale Hilfe für die Seele

Welche und wie digitale Lösungen und Innovationen bei psychischen Problemen helfen können und Seele und Wohlbefinden stärken.

E-Health für die Seele


Autoren und Quellen
Weiterführende Themen